„Sieben Tage, sieben Schwarz-Weiß Fotos aus meiner Hand, ohne Menschen und Erklärungen.
Und jeden Tag jemanden auffordern, mitzumachen.“

So lautete die Aufforderung bei der Schwarz-Weiß Challenge mitzumachen. Na klar habe ich angenommen und es hat riesig Spaß gemacht sich mit dem Thema Schwarz-Weiß wieder einmal so richtig auseinander zu setzen.

Hier ein paar kurze Tipps & Tricks zum Thema

  • Motive, die von Kontrastunterschieden leben sind immer super für S&W geeignet.
  • Porträts bekommen in S&W gewandelt oft eine eigene Note (mit S&W fotografierst du den Menschen, nicht seine Kleidung).
  • Bei einemS&W Bild sollte das Hauptmotiv immer sehr scharf sein.
  • Beim Fotografieren noch mehr als sonst an den Bildaufbau denken, da aufgrund der fehlenden Farben, sie alleine das „Auge des Betrachters“ führen müssen. Die klassischen Regeln z.B. Drittelregel sowie Linien & Diagonalen sind super geeignet.
  • Wenn in deinem Foto unharmonische Farben vorhanden sind (z.B. grün / gelb), dann kann S&W Reduktion ein Vorteil sein.

 

Meine 7 Bilder die dabei entstanden sind

 

Scroll to Top