Das kleine Waldstück im Hambachtal (Nähe Idar-Oberstein) heißt tatsächlich „Zauberwald“. Mit Kindern lohnt es sich auf jeden Fall, einen Ausflug in den Zauberwald zu machen – super schön da und viele Mitmach-Stationen! Aber auch als Fotograf kommst du hier auf keinen Fall zu kurz.

Wenn du genau hinschaust und du auch etwas neben dem Weg sucht, dann wirst du im Wald viele schöne Motive entdecken, die einen verzaubern und geradezu einladen Fotos zu machen!
Um im Wald tolle, kreative Bilder entstehen zu lassen braucht es nicht viel. Neben etwas Spürsinn für Fotomotive und etwas Gefühl für den Bildaufbau solltest du ein Stativ und eine Taschenlampe dabei haben.

Tipps zum Fotografieren im Wald

Mit der Taschenlampe kannst du kleine Motive in ein Spotlight zu stellen und diese so richtig zum leuchten bringen. Dafür würde ich das Bild (vor dem Beleuchten mit der Lampe) etwas unterbelichten, damit dein Motiv dann richtig schön zur Geltung kommt.

Wenn du einen kleinen Bachlauf hast, dann kannst du mit einer längeren Belichtungszeit (ca. 1 Sekunde) das Wasser „weichzeichnen“. Ich mag solche Bilder, wo man das Fließen des Wassers milchartig erkennt.

Und nun wünsche ich dir viel Spaß im Wald und freue mich auf deine Fotos, die du gerne in meiner Facebook-Gruppe zeigen darfst.

Ein paar Impressionen

Scroll to Top